Aktuelles Thema des Monats September/Oktober´11: Diabetes mellitus - die Zuckerkrankheit


Mit ca. 300.000 Typ 1- und 6 Millionen Typ 2-Diabetikern zählt sie zu den Volkskrankheiten. Dank Insulin und der Medikamente kann man Diabetes gut beherrschen.

Die Grundpfeiler der Therapie bilden eine ausgewogene, fettarme Ernährung, ausreichend Bewegung sowie die korrekte Einnahme der Medikamente bzw. des Insulins.

Dabei darf man jedoch mögliche Folgeerkrankungen, die sich zumeist langsam entwickeln, nicht aus den Augen verlieren. Aus diesem Grund sind regelmäßige Arztbesuche sowie Selbstkontrollen der Patienten wichtig.

Regelmäßige Blut- bzw. Urinmessungen geben Auskunft über den aktuellen Zuckerwert. Ob der Zucker generell gut eingestellt ist, kann der Arzt anhand des HBA1c-Wertes erkennen. Eine gute Einstellung ist nötig, um Spätschäden zu vermeiden.

Aber auch der Blutdruck und die Blutfettwerte müssen überwacht werden, denn sie sind weitere Risikofaktoren für Herzinfarkt und Schlaganfall.

Weiterhin gehören Augen-, Nerven-, und Nierenschäden zu den Folgekrankheiten des Diabetes. Auch hier sollten regelmäßige Untersuchungen stattfinden. Nervenschädigungen und Durchblutungsstörungen führen dazu, dass oft das Schmerzempfinden nachlässt. Dies trifft in den meisten Fällen auf die Füße eines Diabetikers zu. so dass Verletzungen oft gar nicht wahrgenommen werden. Infektionen und schlecht heilende Wunden können sogar eine Amputation erforderlich machen. Deshalb sollten Diabetiker täglich ihre Füße auf Druckstellen oder Verletzungen untersuchen und diese dann behandeln. Eine gute Fusspflege ist ebenfalls sehr wichtig.

 

Sutel-Apotheke

Sutelstraße 54b
30659 Hannover


Telefon: 0511 6499821
Telefax: 0511 6476722
Freecall: 0800 6499821


teichmann@sutel-apotheke.de


Öffnungszeiten:

Mo bis Fr  8:00 bis 13:30 Uhr und 15:00 bis 18:30 Uhr
Sa 8:00-13:00 Uhr



apogen-logo



femdomhd